Introversion ist keine Schwäche, sondern ein Lifestyle

12

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich über ein Thema sprechen, das mir sehr am Herzen liegt und für das ich mich schon seit geraumer Zeit einsetze.

Manche von euch wissen es vielleicht bereits: Ich habe einen Tumblr-Blog über Introversion, der mittlerweile mit über 16.000 Followern auch ganz erfolgreich geworden ist. Er heißt Introvert Lifestyle und genau dieser Name birgt auch schon meine Message.

Meiner Meinung nach ist Introversion keine Schwäche, sondern ein Lifestyle. Im folgenden Artikel möchte ich ein bisschen näher auf dieses Thema eingehen.

introversion ist keine schwäche

Weiterlesen

Blogtour: „Ein Mantel so rot“ von Barbara Schinko

9

Herzlich Willkommen zur Blogtour zu „Ein Mantel so rot“ von Barbara Schinko. Es freut mich sehr, dass ihr bei der heutigen Station auf meinem Blog vorbeischaut.

Es geht um das folgende Thema:

Er hatte seinen Namen vergessen: Gedächtnisverlust als Reaktion auf traumatische Erlebnisse.

blogtour mantel

Weiterlesen

Alkohol? Nein, danke!

19

Das Jahr 2012 war ein hartes Jahr für mich. Es war das Jahr, in dem ein geliebter Mensch in meinem Leben den Kampf gegen den Alkohol verlor. Diagnose: Leberkrebs. Ein paar Wochen später war der geliebte Mensch tot.

Das Thema Alkoholsucht ist in meinem Leben noch immer präsent. Mir wurde schon in jungen Jahren vor Augen geführt, wie schädlich Alkohol für den menschlichen Körper und dessen Psyche ist. Deshalb habe ich für mich entschieden: Alkohol? Nein, danke!

alkohol nein danke

Weiterlesen

Rote Tränen der Verzweiflung – Selbstverletzendes Verhalten

5

Heute möchte ich noch einmal auf „Der Axolotlkönig“ von Sylvia Rieß eingehen und einem damit verknüpften Thema. Vor einer Woche habe ich ja schon einen Beitrag zum Thema Mobbing gebracht. Heute möchte ich gerne einen weiteren Punkt beleuchten, der in dem Buch thematisiert wird: Selbstverletzendes Verhalten (SVV).

Für diesen Artikel musste ich auch gar nicht viel recherchieren, denn SVV ist etwas, das in meinem Leben leider noch immer eine wichtige Rolle einnimmt. Ihr wisst ja bereits, dass ich psychische Probleme habe. Wovon die meisten aber nicht wissen, sind die Narben, die meine Arme und Beine zieren. Ja, ich leide unter SVV – und das schon seit dreizehn Jahren.

Im Folgenden möchte ich euch SVV näher vorstellen und euch davon berichten, wie es mein Leben beeinflusst und wie ich damit umgehe. Vielleicht kann ich damit dem einen oder anderen da draußen helfen, der betroffen ist oder eine betroffene Person kennt. Das wäre mein Ziel und nur deshalb oute ich mich in diesem Artikel. Nicht, weil ich Aufmerksamkeit erhaschen oder gar bemitleidet werden möchte. Ich will einfach nur anderen Menschen Mut machen und ihnen zeigen, dass sie verstanden werden.

Rote Tränen der Verzweiflung - Selbstverletzendes Verhalten

Weiterlesen

MeHeMo – Umfrageergebnisse und Gewinner

2

mhm

Huhu ihr Lieben,

vor kurzem habe ich eine Umfrage zu den „Mental Health Months“ (MeHeMo) gestartet und unter allen, die ihre E-Mailadresse angegeben haben, ein Wunschbuch im Wert von max. 10 Euro verlost.

Das Gewinnspiel endete gestern, weshalb ich heute die Glücksfee den Gewinner ziehen ließ. Na, gespannt?

Dann lasst uns nicht mehr lange um den heißen Brei herumreden und das Geheimnis lüften. Es ist … tataaaa …

Weiterlesen

Umfrage zu den „Mental Health Months“

2

mhm

Die „Mental Health Months“ liegen jetzt bereits ein paar Tage zurück. Es war ein Experiment, das mich einiges an Überwindung gekostet hat, aber ich glaube, es hat sich gelohnt. Ich bekam viele liebe Kommentare und Unterstützung von euch und das macht mich unglaublich glücklich.

Trotzdem würde ich gerne etwas mehr Feedback zu meinen Themenmonaten bekommen. Ich frage mich die ganze Zeit, ob es gut war oder ob man etwas hätte besser machen können. Und wie finde ich das heraus? Ganz einfach: mit einer Umfrage.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr euch kurz Zeit nehmen (nicht einmal 5 Minuten) und die Fragen beantworten würdet. Natürlich gibt es auch etwas zu gewinnen. Unter allen Teilnehmern bis zum 30. November 2016, die ihre E-Mailadresse angeben, verlose ich ein Wunschbuch von Amazon im Wert von max. 10 Euro. Selbstverständlich behandle ich eure Daten vertraulich und gebe nichts weiter.

Zur Umfrage kommt ihr hier.

Schon einmal vielen Dank im Voraus 🙂

Schreiben gegen Depressionen

11

mhm

Huhu ihr Lieben,

die Zeit verging wie im Fluge und dieses ist auch schon der letzte Artikel zu den Mental-Health-Months. Ich möchte in diesem Beitrag noch einmal eine Brücke schlagen zwischen Autoren und psychischer Erkrankung. Dass mentale Leiden gerade bei Kreativen häufig auftreten, habe ich bereits in diesem Artikel näher erläutert. Heute soll es darum gehen, wie Autoren durch Schreiben ihre depressive Symptomatik lindern können.

Zunächst einmal möchte ich betonen, dass die hier vorgestellten Methoden nicht die Untersuchung und Behandlung eines Psychiaters ersetzen. Es ist lediglich ein Weg, um zusätzlich zu einer ärztlichen und therapeutischen Behandlung etwas für sich selbst zu tun. Weiterlesen