Brainstream (App)

Heute möchte ich dir eine App vorstellen, die dir dabei helfen kann, deine Ideen und Gedanken zu ordnen und eine Lösung für ein Problem zu finden.

Die App heißt “Brainstream”. Sie ist kostenlos und für Android-Smartphones verfügbar. Du findest sie hier im Google Play Store. Momentan gibt es nur eine englische Version, doch die App ist trotzdem sehr einfach zu bedienen, so dass man auch mit eher mäßigen Englischkenntnissen problemlos damit zurecht kommt.

Read More

Gedruckte Bücher vs. E-Books

Vor etwa drei Monaten habe ich mir einen Kindle Paperwhite gekauft. Ich hatte vor ein paar Jahren schon einen E-Book-Reader von Kobo, war mit dem aber nicht wirklich zufrieden, weil er ziemlich schnell kaputt ging und meine damit gekauften Bücher somit verloren waren. Ich bekam zwar von Kobo Ersatz, doch auch dieser Reader war fehlerhaft. So kam es, dass ich mich wieder ganz gedruckten Büchern widmete – bis dieses Jahr im Mai.
SDC12801 Read More

5 Mythen rund ums Schreiben

Schreiben gehört zweifelsohne zu den ältesten Freizeitbeschäftigungen der Welt. Dennoch wissen Schreiberlinge nur zu gut, mit welchen Vorurteilen und Mythen man bei Ausübung dieser Tätigkeit zu kämpfen hat. Ja, ich bezeichne es absichtlich nicht als “Hobby”, da es für viele mehr ist – ein Lifestyle, eine Leidenschaft, etwas, dass einem Sinn gibt.

Hier habe ich einmal fünf Mythen rund um das Thema Schreiben gesammelt und erörtert. Wenn ihr euch darin wiederfindet oder euch vielleicht noch mehr Mythen einfallen, scheut euch nicht, mir einen Kommentar zu hinterlassen.

Read More

Wordcount – Nützlich oder irreführend?

Passend zur Camp NaNoWriMo-Zeit ist mir letzte Nacht eine Frage in den Sinn gekommen, die so penetrant war, dass ich nicht einschlafen konnte.

Wie ihr ja alle wisst, geht es beim Camp NaNoWriMo darum, ein bestimmtes Wortziel innerhalb eines Monats zu erreichen. Ich habe mittlerweile die 30.000-Wortmarke geknackt und bin auch mächtig stolz darauf, da ich nicht erwartet hätte, das in so kurzer Zeit zu erreichen. Aber genau da setzt die Frage an, die mich letzte Nacht so heftig gequält hat: Was sagt der Wordcount eigentlich über einen Autor bzw. einen Text aus? Ist es wirklich etwas Positives, möglichst viele Wörter zu Papier bzw. auf den Bildschirm zu bringen oder birgt das womöglich sogar Fallstricke?

blogging-336376_1920.jpg

Read More

Language Reader

Heute möchte ich euch ein kostenloses Tool vorstellen, dass ich ganz praktisch finde. Es heißt “Language Reader” und wie der Name schon sagt, kann man sich damit Texte (auf verschiedenen Sprachen) vorlesen lassen.

languagereader1
Man kann eine Sprache auswählen.

Read More