Monatsrückblick September 2017

0

Schon wieder ist ein Monat vorübergezogen und wir haben Oktober. Der September war für mich ein sehr durchwachsener Monat. Es gab schöne Augenblicke, aber auch schwere Tage. Im Folgenden möchte ich dir ein bisschen davon berichten und dir noch einmal aufzeigen, was es im September auf meinem Blog zu entdecken gab.

monatsrückblick sept 1

Weiterlesen

Advertisements

Rote Tränen der Verzweiflung – Selbstverletzendes Verhalten

5

Heute möchte ich noch einmal auf „Der Axolotlkönig“ von Sylvia Rieß eingehen und einem damit verknüpften Thema. Vor einer Woche habe ich ja schon einen Beitrag zum Thema Mobbing gebracht. Heute möchte ich gerne einen weiteren Punkt beleuchten, der in dem Buch thematisiert wird: Selbstverletzendes Verhalten (SVV).

Für diesen Artikel musste ich auch gar nicht viel recherchieren, denn SVV ist etwas, das in meinem Leben leider noch immer eine wichtige Rolle einnimmt. Ihr wisst ja bereits, dass ich psychische Probleme habe. Wovon die meisten aber nicht wissen, sind die Narben, die meine Arme und Beine zieren. Ja, ich leide unter SVV – und das schon seit dreizehn Jahren.

Im Folgenden möchte ich euch SVV näher vorstellen und euch davon berichten, wie es mein Leben beeinflusst und wie ich damit umgehe. Vielleicht kann ich damit dem einen oder anderen da draußen helfen, der betroffen ist oder eine betroffene Person kennt. Das wäre mein Ziel und nur deshalb oute ich mich in diesem Artikel. Nicht, weil ich Aufmerksamkeit erhaschen oder gar bemitleidet werden möchte. Ich will einfach nur anderen Menschen Mut machen und ihnen zeigen, dass sie verstanden werden.

Rote Tränen der Verzweiflung - Selbstverletzendes Verhalten

Weiterlesen

„Der Axolotlkönig“ ist erhältlich!

2

Zu später Stunde gibt es heute noch großartige Neuigkeiten.axolotlkonig

Eigentlich sollte „Der Axolotlkönig“ von Sylvia Rieß, der erste Band der Märchenspinnerei, ja erst morgen erscheinen. Doch tatsächlich hat Amazon das Buch bereits jetzt im Angebot. Man kann es als E-Book für 1,99 € oder als Taschenbuch für 10,99 € bestellen.

In der Geschichte geht es um zwei Teenager, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Der beliebte Fynn ist Sohn reicher Eltern und spielt Gitarre in einer Band. Das Einzelkind Leonie hingegen wird von ihren Mitschülern gehänselt und vergräbt sich meist zu Hause vor ihrem Computer. In dem Buch spielen sowohl Mobbing als auch Depressionen eine wichtige Rolle, weshalb ich in den kommenden Wochen auch noch einmal auf diese Themen eingehen werde. Mehr Informationen zum Buch bekommt ihr hier.

Meine Rezension zu diesem Buch erscheint am 15. Februar 2017, also nächsten Mittwoch.

 

Schreiben gegen Depressionen

11

mhm

Huhu ihr Lieben,

die Zeit verging wie im Fluge und dieses ist auch schon der letzte Artikel zu den Mental-Health-Months. Ich möchte in diesem Beitrag noch einmal eine Brücke schlagen zwischen Autoren und psychischer Erkrankung. Dass mentale Leiden gerade bei Kreativen häufig auftreten, habe ich bereits in diesem Artikel näher erläutert. Heute soll es darum gehen, wie Autoren durch Schreiben ihre depressive Symptomatik lindern können.

Zunächst einmal möchte ich betonen, dass die hier vorgestellten Methoden nicht die Untersuchung und Behandlung eines Psychiaters ersetzen. Es ist lediglich ein Weg, um zusätzlich zu einer ärztlichen und therapeutischen Behandlung etwas für sich selbst zu tun. Weiterlesen

[Aktion] Gemeinsam Lesen #6

2

gemeinsam lesen

Guten Morgen! Gut geschlafen? Ich habe eigentlich ganz ordentlich geschlafen, aber dafür habe ich seit dem Aufwachen pochende Kopfschmerzen. Ist wohl eine Migräne, dank des Sturms, der gerade über die Lande fegt. Ich habe mir jetzt mal eine Tablette eingeworfen, mal sehen ob’s hilft.

Trotzdem habe ich es mir nicht nehmen lassen, die heutigen Fragen zu beantworten, die uns auf Schlunzenbücher wieder gestellt wurden. Das ist schließlich mein wöchentliches Dienstags-Highlight 😀

Weiterlesen