Vlog | Von Krimis und Gastartikeln | Myna vloggt – Folge 46

0
Du hast Langeweile, weil du nicht feiern gehen kannst? Du brauchst ein bisschen Motivation, um dich an dein Schreibprojekt zu setzen? Oder du willst einfach hören, wie meine Woche war und woran ich gearbeitet habe?
(Unbezahlte Werbung)
Dann habe ich gute News: Mein aktueller Vlog ist online!
Darin verrate ich dir, worin ich diese Woche meinen eigenen Rekord geknackt habe, was es mit dem Krimiplot auf sich hat, den ich mitten in der Nacht gesponnen habe und welches Buch mich gerade aus meiner Leseflaute holt.
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende! Bleib gesund und pass auf dich auf!
Thumbnail Vlog "Von Krimis und Gastartikeln" - Myna vloggt - Folge 46

Vielleicht interessieren dich auch diese  Videos? (Achtung! Diese Links öffnen ein neues Fenster mit YouTube.)

Achtung!

Beim Senden eines Kommentars werden Daten (Name, E-Mail, Website, IP-Adresse, etc.) gesammelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Mit Wordcount zur Schreibroutine? | Gastartikel

Von Tanja Hanika

Wenn es um den NaNoWriMo geht, scheiden sich oft die Geister. Im National Novel Writing Month geht es darum, ein Romanprojekt von mindestens 50 000 Wörtern innerhalb eines einzigen Monats, des Novembers, zu schreiben.

Viele Stimmen sind skeptisch und meinen, dass man unter solchem Zeitdruck keine qualitativ hochwertige Geschichte zu Papier bringen kann. Es gibt aber auch eingefleischte NaNo-Fans, die überzeugt sind, lediglich im November richtig produktiv sein zu können.

In diesem Artikel sollen nicht Pro- und Contra-Argumente zum NaNo abgewogen werden. Ich möchte vielmehr aufzeigen, was jedeR AutorIn vom NaNo lernen kann, wenn er/sie das möchte. Auch ohne daran teilzunehmen.

Beitragsbild Mimi

Weiterlesen