Rezension | „Godeks Keller“ von Anna Gasthauser

1

(Unbezahlte Werbung)

Titel: Godeks Kellergodeks keller cover
Autorin:
Anna Gasthauser
Genre: Geisterroman, Schauergeschichte
Verlag: 
Selfpublishing
Seiten: 296 S.
Jahr:
2019
ISBN: 978-3749456024
Format: Kindle E-Book (auch als Taschenbuch erhältlich)
Preis:
0,99 € (bzw. 9,99 €)

Klappentext

„“Godeks Keller“ ist kein gewöhnlicher Geisterroman. Es ist die Geschichte zweier trauriger Seelen – surreal, anders und mitreißend spannend.

***

Lange Zeit hat es John Godek geschafft, die Erinnerungen an seinen grausamen Vater zu verdrängen, der einst junge Frauen im Keller des Hauses gefangen hielt, sie quälte und schließlich tötete.

Als John der Geist einer Frau erscheint, glaubt er zunächst, dass er langsam den Verstand verliert. Doch Ann ist eines der Opfer seines Vaters …

Bald ist John gezwungen, sich den schrecklichen Erinnerungen zu stellen – und auch seiner eigenen Schuld. Und während er herauszufinden versucht, was damals wirklich in Godeks Keller geschah, geht er durch seine ganz persönliche Hölle.“

Weiterlesen

Lesemonat | Juni 2019

4

(Unbezahlte Werbung)

Hey,

oh Mann! Da habe ich mir ja was geleistet …

Die Leseflaute hielt leider länger an, als ich erwartet habe. Eigentlich wollte ich ja im Juni wieder richtig fleißig mit Lesen durchstarten – doch es hat nicht geklappt. Ich habe nur ein einziges Buch beendet und dafür schäme ich mich so sehr, dass ich mir mehrmals überlegt habe, ob ich diesen Beitrag überhaupt schreiben soll. Ich habe mich dann aber doch dafür entschieden. Mein Blog hat diesen Monat schon genug gelitten.

Ich hoffe, der Juli läuft wieder besser. Durch die Blog- und Schreibpause könnte ich mich zumindest mehr aufs Lesen konzentrieren. Hoffentlich kommt die Motivation wieder zurück.

Lesemonat Juni

Weiterlesen

Lesemonat | November 2018

Hey there!

Wie versprochen folgt nach dem Monatsrückbilck letzten Sonntag heute der literarische Monatrückblick – mein Lesemonat November 2018.

In diesem Beitrag möchte ich euch die Bücher, die ich gelesen habe, kurz vorstellen. Außerdem gibt es wieder eine kleine Statistik dazu.

Insgesamt habe ich in diesem Jahr bisher 41 Bücher gelesen. Das ist nicht schlecht, wenn man überlegt, dass ich im ganzen Jahr 2017 nur 21 Bücher gelesen habe und mir dieses Jahr auch nur ein Ziel von 25 Büchern gesetzt habe. Ich hätte ja gerne noch die 50 Bücher geschafft, aber ich bezweifle, dass ich im Dezember tatsächlich neun Bücher schaffen werde. Das wäre schon ein bisschen sehr ungewöhnlich für mich. :D

Genug gequatscht – lass uns einen Blick auf meine gelesenen Bücher werfen.

Lesemonat November

Weiterlesen

Rezension | „Werwölfe in Aremsrath“ von Tanja Hanika

2

(Unbezahlte Werbung)

Titel: Werwölfe in Aremsrath
Autorin: Tanja Hanika
Genre: Schauerroman
Verlag:
  Selfpublishing
Seiten: 186
Jahr: 2018
ISBN: 978-1729452271
Format: Kindle E-Book (auch als Taschenbuch erhältlich)
Preis: 6,66 € (bzw. 11,99 €)

Klappentext


1873 – Nachdem seine Familie von einem Werwolf getötet wurde, zieht es Paul zu seinem Onkel nach Aremsrath in die Eifel, wo er seine eigene Apotheke eröffnen möchte. Dort hilft er der Bürgerwehr im Kampf und Doktor Moriensius bei der Suche nach einem Heilmittel gegen die Werwolfplage.
Minna ist ihm im Kampf gegen die Werwölfe eine besondere Hilfe und ein Lichtblick, während das Misstrauen der Menschen untereinander wächst.
Ein Schauerroman, in dem die menschlichen Abgründe nicht weniger Gefahr verheißen, als die Werwölfe selbst.
1873 – Nachdem seine Familie von einem Werwolf getötet wurde, zieht es Paul zu seinem Onkel nach Aremsrath in die Eifel, wo er seine eigene Apotheke eröffnen möchte. Dort hilft er der Bürgerwehr im Kampf und Doktor Moriensius bei der Suche nach einem Heilmittel gegen die Werwolfplage.
Minna ist ihm im Kampf gegen die Werwölfe eine besondere Hilfe und ein Lichtblick, während das Misstrauen der Menschen untereinander wächst.
Ein Schauerroman, in dem die menschlichen Abgründe nicht weniger Gefahr verheißen, als die Werwölfe selbst.

Weiterlesen