Rezension: „Suspense oder Wie man einen Thriller schreibt“ von Patricia Highsmith

0

Titel: Suspense oder Wie man einen Thriller schreibt (Originaltitel: Plotting and Writing Suspense Fiction)Suspense highsmith
Autorin: Patricia Highsmith
Genre: Sachbuch, Ratgeber, Schreibratgeber
Verlag:
  Diogenes
Seiten: 168
Jahr: 2013 (erstmals erschienen 1966)
ISBN: 978-3-257-24203-4
Format: Taschenbuch
Preis: 10,00 €

Klappentext

Wie man einen Thriller schreibt wer wüsste das besser als die Meisterin des subtilen Terrors und der Banalität des alltäglichen Schreckens? Patricia Highsmith lässt sich über die Schulter schauen, sie hat ein Werkstattbuch geschrieben für alle, die selbst schreiben oder nur wissen wollen, warum sie vom Werk dieser Autorin so gefesselt sind.

Weiterlesen

Advertisements

Myna fragt … Elea Brandt

1

Heyho da draußen,

schön, dass du wieder vorbeischaust. Vor Kurzem ging ja die Rezension zu „Opfermond“ von Elea Brandt online. Anfang Januar durfte ich die Autorin interviewen. Sie plauderte mit mir über ihren Debütroman, das Schreiben allgemein und gibt Tipps für Nachwuchsautoren.

Opfermond_2

Copyright: Elea Brandt

Elea Brandt wurde 1989 in Passau geboren. Schon früh kam die Tochter zweier Germanisten mit phantastischer Literatur in Berührung. Sie schreibt am liebsten in den Genres Low Fantasy, Mystery, Thriller und Horror. Ernste Themen werden in ihren Geschichten angesprochen, doch ab und zu darf es auch etwas Fröhliches oder gar Humorvolles sein. In ihrem Debütroman „Opfermond“, einem fantastisch angehauchten Thriller, der in einem orientalischen Setting spielt, muss der Assassine Varek einen rätselhaften Mord aufklären.

Weiterlesen

Montagsfrage #75: Letzter Neuzugang

10

Hallo,

schön, dass du wieder bei mir vorbeischaust. Heute wollen wir uns wieder der Montagsfrage widmen und zwar bereits zum 75. Mal! Juhuuu, Jubiläum! :D

Die Montagsfrage wird immer auf dem Blog von Buchfresserchen Svenja gestellt und heute lautet sie:

Welches Buch ist dein letzter Neuzugang und was hat dich zum Kauf bewogen?

montagsfrage_banner

Weiterlesen

Plotten für Anfänger: Die 5-Akt-Struktur

8

write-593333_1920

Hallo ihr lieben Federschwinger und Bücherwürmer,

willkommen zum dritten Teil meiner „Plotten für Anfänger“-Reihe. Letzte Woche haben wir uns mit der 3-Akt-Struktur beschäftigt. Sie geht nicht so ins Detail wie die Schneeflockenmethode, spart dafür aber ziemlich viel Zeit. Heute möchten wir uns mit einer Variation der 3-Akt-Struktur befassen, die ein bisschen mehr Details umfasst: Der 5-Akt-Stuktur. Weiterlesen

10 YouTube-Channels mit Schreibmusik

13

moon-478982_1920

Hallo ihr lieben Schreiberlinge und Bücherwälzer,

wie ihr wisst, schreibe ich für mein Leben gerne Geschichten. Mir ist dabei ganz wichtig, dass ich auch passende Musik dazu hören kann. Musik bringt mich in die richtige Stimmung und inspiriert mich zu neuen Szenen. Auf YouTube gibt es ein paar wahre Schätze unter den Kanälen, auf denen man kostenlose Musik findet, die sich hervorragend zum Schreiben eignet. Ich möchte euch im Folgenden gerne ein paar solche Kanäle vorstellen. Wenn ihr mehr kennt, dürft ihr sie gerne ergänzend in den Kommentaren nennen. Ich freue mich immer über Tipps. Übrigens, die vorgeschlagenen Songs eignen sich natürlich auch als Lese-Soundtrack :)

Update 29.04.2018: Leider musste ich aus datenschutzrechtlichen Gründen die Musikvideos entfernen.

Weiterlesen

Plotten für Anfänger: Die 3-Akt-Struktur

6

write-593333_1920

Hallo ihr Lieben,

es ist Mittwoch, das bedeutet, dass ein neuer Artikel ansteht. Heute möchte ich gerne meine Reihe „Plotten für Anfänger“ fortführen. Die Methode, die ich euch vorstelle, ist weit weniger zeitintensiv als die „Schneeflockenmethode“. Dafür ist sie aber auch nicht so detailliert. Man nennt sie die „3-Akt-Struktur“. Weiterlesen

Plotten für Anfänger: Die Schneeflocken-Methode

12

ice-crystal-1065155_1920Hallöchen zusammen,

schön, dass ihr wieder vorbeischaut. Nachdem ich letzte Woche meinen Artikel zu „Plotter oder Pantser“ veröffentlicht hatte, bekam ich viel Feedback von Leuten, die meinten, dass ihnen der Artikel gut gefallen habe und sie sich mehr Artikel zum Thema Schreiben wünschen würden. Deshalb werde ich hiermit eine kleine Reihe starten, die sich mit dem Thema Plotten beschäftigt, besser gesagt, mit verschiedenen Plotmethoden.

Eine der beliebtesten Plotmethoden ist die sogenannte „Schneeflocken-Methode“, die von dem amerikanischen Romanautor Randy Ingermansson entwickelt wurde. Sie ist sehr detailliert und kann helfen, Plotlöcher zu stopfen und einen eher mageren Plot zu verlängern. Alles, was du dafür brauchst, ist einen Stift, Papier und viel, viel Zeit. Du solltest im besten Fall schon eine genaue Vorstellung von deiner Geschichte haben, zumindest davon, worum es im Groben gehen soll.

Die Schneeflocken-Methode besteht aus zehn Schritten, die wir im Folgenden nun miteinander durchgehen wollen.

Weiterlesen