Schreiben gegen Depressionen

12

mhm

Huhu ihr Lieben,

die Zeit verging wie im Fluge und dieses ist auch schon der letzte Artikel zu den Mental-Health-Months. Ich möchte in diesem Beitrag noch einmal eine Brücke schlagen zwischen Autoren und psychischer Erkrankung. Dass mentale Leiden gerade bei Kreativen häufig auftreten, habe ich bereits in diesem Artikel näher erläutert. Heute soll es darum gehen, wie Autoren durch Schreiben ihre depressive Symptomatik lindern können.

Zunächst einmal möchte ich betonen, dass die hier vorgestellten Methoden nicht die Untersuchung und Behandlung eines Psychiaters ersetzen. Es ist lediglich ein Weg, um zusätzlich zu einer ärztlichen und therapeutischen Behandlung etwas für sich selbst zu tun. Weiterlesen

Advertisements