Mein Heuler an … J. K. Rowling

3

CW Transfeindlichkeit

Heute gibt es nach länger Zeit wieder einen öffentlichen Brief. Doch diesmal weder mit Schwärmereien, noch Dankbarkeitsbekundungen. Dabei geht der Brief an J. K. Rowling, die lange Zeit eines meiner größten Vorbilder war. Die Bücher über „Harry Potter“ gehören zu meinen absoluten Favoriten und haben mich in meiner Kindheit und Jugendzeit geprägt, wie sonst kaum eine andere Buchreihe. Ich bin ein wahrer Potterhead und ja, ich mag „Harry Potter“ noch immer. Aber J. K. Rowling habe ich von der Liste mit Leuten, die ich bewundere, gestrichen.

Deshalb schicke ich ihr heute einen „Heuler“. Nein, keine verlassene Babyrobbe. :D Ich meine damit die bitterbösen Briefe aus „Harry Potter“. Es ist vielleicht etwas strittig, ein Element aus ihren eigenen Büchern gegen sie zu richten, aber ich betrachte das als „mit den eigenen Waffen schlagen“.

Wenn ich im Folgenden das Wort „Trans*Personen“ nenne, meine ich damit sowohl Trans*Frauen und Trans*Männer, als auch nicht-binäre und genderqueere Menschen.

Lass mir deine Meinung zu dem Thema in den Kommentaren da – auch gerne, wenn du anderer Meinung bist (aber dann bitte mit Begründung).

Mein Heuler an J. K. Rowling

Weiterlesen