Über mich

 

Hey, ich bin Myna Kaltschnee!

Myna Kaltschnee Portrait August 2020

Buch- und Lifestyle-Bloggerin, Wortjongleurin und Mental Health Warrior.

Ich rezensiere Bücher und teile meine Erfahrung als Schreiberling mit meinen Leser*innen. Gelegentlich interviewe ich auch andere Büchermenschen über ihre Veröffentlichungen und das Schreibhandwerk – und lerne dabei selbst noch etwas Neues.

Psychische Erkrankungen sind noch immer ein Tabu. Dem möchte ich entgegenwirken. Meine Mission: Anderen psychisch Kranken und ihren Angehörigen Mut machen und meine Erfahrungen weitergeben.

Ich bin kurz vor dem Mauerfall geboren und auf der Schwäbischen Alb aufgewachsen, wo die Winter noch richtige Winter sind. Seit 2011 lebe ich in der Nähe von Stuttgart.

Geschichten habe ich bereits im Kindergartenalter erfunden und mit fünf Jahren nahm ich mir vor, die deutsche Astrid Lindgren zu werden. Nun, abgesehen davon, dass ich Fantastik für Jugendliche und junge Erwachsene schreibe anstatt Kinderbücher, arbeite ich noch immer daran, diesen Traum zu verwirklichen.

Seit 2010 bin ich Mitglied beim Bundesverband junger Autoren und Autorinnen e. V. (BVjA) und habe von 2015 – 2018 als Mimi für das Online-Magazin Schreibmeer geschrieben.

2015 gründete ich diesen Blog um mich kreativ auszudrücken und meine Erfahrungen mit Gleichgesinnten zu teilen.

Seit August 2020 ist die liebe Katharina von Ich Gebäre offizielle Gastautorin und steuert weitere Buchrezensionen auf meinem Blog bei.

Du möchtest ein Buch von mir rezensieren lassen? Dann findest du hier mein Rezensionen-FAQ.

Hier kannst du dich mit mir vernetzen:

Interviews

16 Kommentare zu „Über mich

    1. Hallo Maria,

      vielen Dank für deinen Kommentar. Tut mir leid, dass die Antwort so spät kommt, aber ich habe erst gerade herausgefunden, dass es nicht bei meinen „Kommentaren“ angezeigt wird, wenn man die Über-mich-Seite kommentiert. Sehr ärgerlich. Jedenfalls freut es mich, dass dir mein Blog gefallen hat.
      Ich werde gleich mal auf deinem vorbeischauen.
      Liebste Grüße
      Myna

      Liken

  1. Hi Myna :)
    Jetzt schaffe ich es auch mal auf deiner Homepage vorbei zu schauen! Ich finde es wirklich schön hier und ich bleibe dir natürlich auch als Leser, wobei ich dich irgendwie nur auf google+ verfolgen kann. >>This person is too stupid for blogs 😂 <<

    Aber jetzt muss ich dir nich eine dumme Frage stellen… Was ist INFJ?

    Alles Liebe :)
    Minnie

    Gefällt 2 Personen

    1. Hallo Minnie,

      wie schön, dass du vorbeischaust :) Danke für deinen Kommentar.

      Hm, ich habe gehört, dass man WordPress-Blogs auch mit Google Friend Connect folgen kann. Da muss man einfach die Internetadresse zu den zu folgenden Blogs hinzufügen. Ich weiß nicht, ob das klappt, aber hat mir mal jemand erzählt… Ansonsten gäb’s auch noch die Möglichkeit, per E-Mail zu folgen. Da bekommst du dann immer eine Mail geschickt, wenn’s einen neuen Beitrag gibt.

      Oh, das ist keine dumme Frage. Das wurde ich schon öfters gefragt :D INFJ ist ein Persönlichkeitstyp nach dem MBTI (Myer-Briggs-Typenindikator). Jeder Buchstabe steht dabei für eine bestimmte Eigenschaft. Das I am Anfang steht zum Beispiel für „introvertiert“. Wikipedia hat da einen sehr interessanten Artikel drüber, falls es dich interessiert: https://de.wikipedia.org/wiki/Myers-Briggs-Typenindikator

      Ganz liebe Grüße
      Myna

      Liken

  2. Hast du den NaNoWri gewonnen oder warum diese Bilderchen? ;)
    Du schreibst Romane in den Genres Horror, Fantasy, Science Fiction und Romance? Ist das nicht ein bisschen viel? Ich tendiere eher dafür, max. zwei Genres zu bedienen. Es ist schwer, auf eine Linie zu kommen, wenn man veröffentlichen will.

    Liken

    1. Ja, genau, das sind meine Winner-Badges. Darum die Bildchen. Ja, also ich schreibe hauptsächlich Horror, Fantasy und Science Fiction, aber gelegentlich auch mit romantischen Elementen. Romance allein schreibe ich eigentlich eher selten. Ich lasse mich nicht gerne auf ein Genre festlegen und brauche die Abwechslung. Ich bin ein sehr vielseitiger Mensch. Aber da ist wohl jeder verschieden :)

      Liken

      1. Freut mich zu lesen, dass du da gewonnen hast. Ich verpasse den immer irgendwie. Wenn es mir einfällt, ist er meist schon im Gange ;)

        Ich persönlich denke, wenn man zu viele Genres bedient (auch wenn man die Abwechslung braucht) wird man es schwer haben, einen Verlag für seine werke zu begeistern. Die erwarten (wenn es läuft) weitere Werke in dem Genre und nicht diverse andere Sachen.

        Gefällt 1 Person

      2. Hahaha, dann musst du’s dir in den Terminkalender schreiben ;-)

        Ja, da hast du natürlich Recht. Wenn man einen Verlag sucht, dann sollte man schon so seine Sparte gefunden haben. Es sei denn, man arbeitet mit unterschiedlichen Pseudonymen, das geht natürlich auch. Allerdings bin ich noch gar nicht so weit, dass ich mich auf Verlagssuche begebe und möchte eigentlich erst mal als Selfpublisher veröffentlichen.

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.